[vc_row fullwidth=“true“][vc_column css=“.vc_custom_1483965660807{background-position: center !important;background-repeat: no-repeat !important;background-size: cover !important;}“][mk_image src=“http://www.heeb.ch/wp-content/uploads/2017/01/heeb_webseiten_header_4.png“ image_size=“full“][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1484036747201{padding-top: 60px !important;padding-bottom: 60px !important;}“][vc_column width=“1/4″][/vc_column][vc_column width=“3/4″][vc_column_text disable_pattern=“false“ margin_bottom=“15″]

Kosten im Griff

[/vc_column_text][vc_column_text disable_pattern=“false“]

Finanzausgleich mit entscheidender Bedeutung

«Ich bin froh, dass ich in Sachen Finanzen über fundierte Kenntnisse verfüge», bekräftigt Primarschulpräsident Hanspeter Heeb. So erkannte er beispielsweise die Auswirkungen von Änderungen des Finanzausgleichs und konnte bei der letzten Revision drohende Steuererhöhungen abwenden. Wichtig ist auch eine gute Vernetzung. Heeb ist Mitglied der Arbeitsgruppe Finanzen des Verbandes der Thurgauer Schulgemeinden und organisiert den Austausch unter den Oberthurgauer Schulgemeinden. Auch aktuell steht wieder eine für Romanshorn ungünstige Neuregelung zur Diskussion.

Kostensparende Informatikkenntnisse

Dank einem Master in Lehr- und Lerntechnologie und viel Erfahrung in Informatik ist Heeb stets auf dem neusten Stand der Entwicklung. Dank Cloud-Lösungen spart die Primarschule so substantiell Geld.
Auch betreffend Digitalisierung der Schülerbibliothek wird jetzt eine kostengünstige, aber zweckmässige Lösung angepeilt. Ein weiteres laufendes Informatikprojekt ist die Digitalisierung der Telefonanlage.

Wirkungsvolle juristische Kenntnisse

Manchmal zeigen juristische Kenntnisse sichtbare Wirkung. Mittels einer parlamentarischen Initiative öffnete Heeb das Tor zu einer einvernehmlichen Lösung im Streit ums Frühfranzösisch. Bundesrat Alain Berset verzichtet dadurch sogar auf das angedrohte Eingreifen des Bundes.
Manchmal ist der Wert juristischer Kenntnisse klar bezifferbar. Vor Heebs Amtsantritt hatte der Kanton Thurgau bezüglich der Kantonsschulsporthalle eine ungünstige Lösung diktiert. Heeb erkannte, dass diese den ursprünglichen Verträgen widersprach. Mit diesem Wissen konnte er zusammen mit dem damaligen Gemeindeammann Norbert Senn für Romanshorn Einsparungen von insgesamt 1,7 Mio. Franken aushandeln.
«Oft waren es jedoch kleine, aber entscheidende Vorteile, die ich als Jurist der Primarschule Romanshorn verschaffte. Beispielsweise mittels einvernehmlicher Lösungen schwieriger Personal- und Versicherungsfälle», so Heeb.

Unterstützungskomitee Primarschulpräsident Hanspeter Heeb[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]